Datenschutzerklärung nach Vorgabe von Art. 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 ("DSGVO")

Gemäß und Kraft Art. 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 und des nationalen Datenschutzgesetzes informieren wir Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten mit elektronischen Geräten sowie händisch und in den Sozialen Netzwerken in Italien und im Ausland verarbeitet werden. Die vorliegende Datenschutzerklärung wurde nach dem Grundsatz der Transparenz und den Vorgaben der DSGVO erstellt und ist in verschiedene Abschnitte gegliedert. Jeder Abschnitt behandelt ein bestimmtes Thema, sodass die Datenschutzerklärung (im Folgenden als "Datenschutzerklärung" bezeichnet) schnell und bequem gelesen werden kann und leicht verständlich ist.

 

WER IST DER VERANTWORTLICHE DER DATENVERARBEITUNG?

Verantwortliche der Datenverarbeitung (im Folgenden als "Verantwortlicher") bezeichnet, ist die Fa. Monolith S.r.l. mit Sitz in der Via dell’Artigiano 8/F-8/G - 31050 Monastier (TV) - Italien.

 

DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

Der Verantwortliche der Datenverarbeitung hat keinen Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 38 ernannt. Sie haben aber die Möglichkeit, die Datenschutzabteilung für alle Fragen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und der Inanspruchnahme Ihrer Rechte gemäß DSGVO unter folgender E-Mail Adresse zu kontaktieren:

 

privacy@monolithsrl.com

WAS IST DIE RECHTSGRUNDLAGE DER DATENVERARBEITUNG?

Die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind:

  • die vertraglichen Verpflichtungen und die Vertragserfüllung.
  • die gesetzlichen Verpflichtungen.
  • die Zustimmung zu Geschäftsvereinbarungen und Nutzung der Serviceleistungen.

 

FÜR WELCHE ZWECKE WERDEN DIE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET?

a) Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erbringung der Serviceleistungen und zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen verarbeitet:

  • Erfüllung des Liefervertrags oder der Bestellung.
  • Fakturierung der geschuldeten Beträge und eventueller zusätzlicher Serviceleistungen.
  • Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen, einschließlich der Vorschriften in den Bereichen Buchführung, Verwaltung und Steuerrecht.
  • Verwaltung eventueller Reklamationen und Streitfälle.
  • Vorbeugung vor Betrug und Verwaltung von Zahlungsverzug und nicht geleisteten Zahlungen.
  • Schutz und eventuelle Krediteintreibung, direkt oder über Dritte (Inkassofirmen oder Inkassogesellschaften, Anwaltskanzleien), denen die zu diesem Zweck erforderlichen Daten weitergeleitet werden.
  • Kreditabtretung an zugelassene Finanzdienstleister.
  • Aufbewahrung und Verwendung der Buchhaltungsdaten über die Pünktlichkeit der Zahlungen für die Prämienpolitik und die Verweigerung zukünftiger Vertragsabschlüsse.
  • Reports und Qualitätskontrolle.
  • Sachdienliche Mitteilungen: Mitteilung u/o Zusendung (per E-Mail, SMS, Mitteilungen, Post, Telefon, usw.) von sachdienlichen Informationen und Materialien im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung und bezogen auf die in Anspruch genommene Serviceleistung.

 

b) Mit Ihrer freiwilligen Zustimmung werden Ihre personenbezogenen Daten außerdem zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Kommerzielle Mitteilungen: Mitteilung u/o Zusendung (per E-Mail, newsletter, SMS, Mitteilungen, Post, Telefon, usw.) auch in automatischer Form von kommerziellen Informationen und Angeboten und Werbematerial für die eigenen Serviceleistungen u/o die Serviceleistungen Dritter.
  • Mitteilungen über Events: Mitteilung u/o Zusendung (per E-Mail,  newsletter, SMS, Mitteilungen, Post, Telefon, usw.) auch in automatischer Form von Material über Events, Seminare und Kongresse, die direkt von uns selbst oder von Dritten veranstaltet werden.

 

Die Angabe Ihrer Daten ist für die Erfüllung der unter Punkt a) angegebenen Zwecke erforderlich.

 

Die Weigerung der Angabe oder die nicht vollständige oder nicht korrekte Angabe der Daten kann dazu führen, dass die gewünschte Serviceleistung nicht aktiviert und nicht erbracht werden kann oder der Liefervertrag nicht erfüllt werden kann.

 

Die Angabe Ihrer Daten für die unter Punkt b) genannten Zwecke ist freiwillig. Eine eventuelle Weigerung führt aber dazu, dass die Fa. Monolith Srl Ihre Anfragen nicht beantworten und Sie nicht kontaktieren kann.

 

Sie haben in jedem Fall das Recht, Ihre Zustimmung jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen und zum Beispiel nur der Zusendung von Mitteilungen über Events zustimmen, nicht aber der Zusendung von kommerziellen Mitteilungen, wie im Folgenden noch näher erläutert wird.

 

AN WEN WERDEN DIE PERSONENBEZOGENEN DATEN WEITERGEGEBEN?

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich von Personen verarbeitet, die mit der Verarbeitung beauftragt worden sind, sowie von Auftragsverarbeitern und nach Vorgabe der DSGVO, um alle Tätigkeiten zur Datenverarbeitung vorschriftsmäßig durchzuführen, die zur Erfüllung der Zwecke gemäß der vorliegenden Datenschutzerklärung erforderlich sind. Ihre personenbezogenen Daten können an Behörden oder Justizbehörden weitergegeben werden, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist, oder um dem Verüben einer Straftat vorbeugen oder eine Straftat zu verhindern, sowie an folgende Subjekte:

  • an die rechtmäßigen Empfänger der Mitteilungen, die von Gesetzen oder Bestimmungen vorgeschrieben sind (wie z.B. Ämter und Behörden).
  • an die Empfänger der Mitteilungen, die zur Erfüllung der Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Serviceleistung oder dem abgeschlossenen Vertrag erforderlich sind.
  • an Dritte, die auf die Verwaltung von kommerziellen Informationen und die Informationen über Außenstände spezialisiert sind (wie z.B. Call Center, EDV-Zentren, Banken, usw.).
  • an Firmen u/o Mitarbeiter für die Durchführung der Verwaltungsaufgaben zur Erfüllung der gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen.
  • an andere Subjekte (Unternehmen, Firmen, natürliche Personen), die mit dem Verantwortlichen der Datenverarbeitung im Bereich der von diesem angebotenen Serviceleistungen und Waren zusammenarbeiten.

 


 

MINDERJÄHRIGE

Die Verarbeitung personenbezogener Daten von Minderjährigen unter 16 Jahren ist nicht vorgesehen, außer in den Fällen, in denen eine Genehmigung des Erziehungsberechtigten vorliegt.

 

BERECHTIGTES INTERESSE DES VERANTWORTLICHEN DER DATENVERARBEITUNG

Der Verantwortliche der Datenverarbeitung hat das berechtigte Interesse, die personenbezogenen Daten an Firmen innerhalb der Firmengruppe zu Verwaltungszwecken sowie für interne Analysen und Berichte weiterzuleiten.

 

WIE LANGE WERDEN DIE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET?

Ihre personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum aufbewahrt, der zur Erfüllung der unter Punkt a) genannten Zwecke erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten werden für einen Zeitraum verarbeitet, der sich auf die erforderliche Mindestzeit beschränkt, d.h. bis Auflösen des Vertragsverhältnisses, das zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen der Datennutzung besteht, vorbehaltlich einer weiteren Aufbewahrungszeit, die gesetzlich vorgeschrieben sein kann.

Wenn Sie Ihre fakultative Zustimmung zur den unter Punkt b) genannten kommerziellen Zwecken geben, werden Ihre Daten bis zum ausdrücklichen Widerruf der Zustimmung aufbewahrt.

Die Daten, die sich auf die spontane Zusendung eines Lebenslaufs beziehen, werden für maximal zwei Jahre ab Eingang des Lebenslaufs aufbewahrt.

Im Zusammenhang mit Beanstandungen und eventuellen Streitfällen werden Ihre personenbezogenen Daten für einen längeren Zeitraum aufbewahrt.

 

WIE KANN MAN EINE ZUSTIMMUNG WIDERRUFEN?

Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung, die Sie dem Verantwortlichen der Datenverarbeitung gegeben haben, jederzeit ganz u/o teilweise zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung davon betroffen ist, die basierend auf Ihrer erteilten Zustimmung vor deren Widerruf erfolgt ist.

Um Ihre Zustimmung zu widerrufen, kontaktieren Sie bitte den Verantwortlichen der Datennutzung unter den in der vorliegenden Datenschutzerklärung angegebenen Kontaktdaten.

 

WO WERDEN DIE DATEN VERARBEITET?

Ihre personenbezogenen Daten werden vom Verantwortlichen der Datenverarbeitung auf dem Gebiet der Europäischen Union verarbeitet. Sollte es aufgrund technischer u/o operativer Gegebenheiten erforderlich sein, mit Subjekten außerhalt der Europäischen Union zusammenzuarbeiten, setzen wir Sie hiermit darüber in Kenntnis, dass diese Subjekte gemäß und Kraft Art. 28 DSGVO zu Auftragsverarbeitern ernannt werden und dass die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an diese Subjekte auf die Durchführung spezifischer Verarbeitungsleistungen beschränkt ist, wobei die Zusammenarbeit von einem Ernennungsvertrag geregelt wird, der alle von der DSGVO vorgesehenen Garantien und Schutzanforderungen erfüllt.

Es werden alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um den vollständigen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten, wobei die Voraussetzung für die Datenübermittlung die Prüfung geeigneter Garantien ist, wie z.B. die von der Europäischen Kommission ausgesprochenen Angemessenheitsbeschlüsse für Drittländer oder das Vorsehen geeigneter Garantien durch die Auftragsverarbeiter gemäß Art. 46 DSGVO.

Sie haben das Recht, hierzu nähere Informationen beim Verantwortlichen der Datenverarbeitung anzufragen, sollten Ihre personenbezogenen Daten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden, und einen Beleg für die spezifischen Garantien zu verlangen, die vorgelegt worden sind.

 

 

WELCHE RECHTE HABEN DIE BETROFFENEN?

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie jederzeit Ihre von der DSGVO vorgesehenen Rechte in Anspruch nehmen können, wie:

  • die Bestätigung, ob personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden, und den Zugang zu folgenden Informationen: Zweck der Datenverarbeitung, Kategorien der personenbezogenen Daten, Empfänger u/o Kategorien von Empfängern, an die die Daten übermittelt wurden u/o werden, sowie Zeitraum der Aufbewahrung.
  • die Richtigstellung nicht korrekter personenbezogener Daten u/o die Ergänzung unvollständiger personenbezogener Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung.
  • die Löschung der personenbezogenen Daten in den von der DSGVO vorgesehenen Fällen.
  • die Einschränkung der Verarbeitung in den vom geltenden Datenschutzgesetz vorgesehenen Fällen.
  • die Mitteilung der personenbezogenen Daten in verständlicher Form, falls dies machbar und sachbezogen zur erbrachten Serviceleistung ist.
  • das Recht, sich jederzeit der Datenverarbeitung aus Gründen zu widersetzen, die mit der besonderen Situation des Betroffenen in Zusammenhang stehen, sowie der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Vorgabe des geltenden Datenschutzgesetzes.

 

Sie können Ihre Rechte mit einer Nachricht an die E-Mail Adresse privacy@monolithsrl.com in Anspruch nehmen, der Sie eine Kopie Ihres Personalausweises beilegen müssen.

 

Sie haben jederzeit das Recht, gemäß Art. 77 DSGVO eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen (Datenschutzgarant), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das geltende Datenschutzgesetz verstößt.